Wanderung rund um Billerbeck

Schöne Landschaft und durchweg eine gute Beschilderung auf der Wanderung.
Schöne Landschaft und durchweg eine gute Beschilderung: Unterwegs auf dem R20b rund um Billerbeck.

Obwohl das Münsterland als flache und vor allem von Maisfeldern geprägte Region gilt, kann man auch hier gut wandern gehen - zumindest, wenn man weiß, wo. Der Westfälische Heimatbund hat auf seiner Seite eine Auswahl von lohnenswerten Wanderstrecken zusammengestellt. Der sogenannten R20b führt auf einer Halbtagestour einmal durch das malerische Städtchen Billerbeck, in die Hügellandschaft außerhalb und nach etwa 14 Kilometern wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Die Wanderung beginnt am Bahnhof Billerbeck (erreichbar via Münster und Coesfeld) und führt zunächst durch den sehenswerten Ort mit seinem Dom und der historischen Innenstadt, bevor es am Rande eines Industriegebietes vorbei auf Haus Hameren zugeht. Das sich heute in Privatbesitz befindliche und für die Öffentlichkeit nicht zugängliche Gebäude aus dem 16. Jahrhundert ist mit seinen Gräften auch aus der Ferne als ein für das Münsterland typisches Wasserschloss zu erkennen. Unwillkürlich lädt sein romantischer Anblick auch im Vorbeigehen zum Tagträumen ein.

Hübsches Panorama zwischen Wäldern und Wiesen: Der Rundwanderweg R20b bei Billerbeck
Hübsches Panorama zwischen Wäldern und Wiesen: Der Rundwanderweg R20b bei Billerbeck.

Weiter geht es durch ein kleines Waldgebiet, vorbei an Wiesen und Feldern, durch die hügelige Landschaft der Baumberge - die übrigens ihrem Namen zum Trotz an keiner Stelle wirklich bergig wird, sondern immer nur hügelig bleibt. Auf Schotter-, Feld- und Asphaltwegen führt der unterschiedlich beschilderte Wanderweg an einzelnen Bauernhöfen und Wohnhäusern vorbei. Praktisch ist da die App des Westfälischen Heimatbundes, die kostenfrei heruntergeladen werden kann. Sie zeigt auf Wunsch ganz genau an, ob und wo man sich auf dem Weg befindet. Alternativ bietet es sich an, bei Outdooractive die Streckenbeschreibung zu studieren, um nicht unterwegs irgendwo falsch abzubiegen.

Bild von alten Bäumen und Holzzaun auf dem Wanderweg des WHB.
Wie ein Ausflug in vergangene Zeiten mutet der R20b des Westfälischen Heimatbundes mitunter an.

zwischen Vogelgezwitscher und Hühnergackern

Wer Ruhe sucht, ist auf dieser Strecke in den Hügeln rund um Billerbeck genau richtig. Gemütlich und ganz in eigenem Tempo kann man hier durch die Hügel wandern, kaum gestört von Autos, Radfahrern oder Hundebesitzern. Die gesamte Strecke dauert dann rund 3,5 Stunden. Wer ausgedehnte Pausen macht, braucht entsprechend länger; wer Nordic -Walking-Stöcke nutzt, ist bis zu eine Stunde schneller unterwegs.

Zwischendurch bietet es sich an, zum Beispiel bei einer schönen Aussicht hinunter auf Billerbeck, eine längere Pause einzulegen, bevor man an einem entsprechenden Schild entweder noch bis zum Kloster Gerleve mit seinem Klostercafé weiterlaufen kann (das sind etwa zwei Kilometer pro Weg zusätzlich, aber das Café besitzt eine überraschend breit gefächerte Speisekarte zu günstigen Preisen und das kann hungrigen Menschen der Umweg durchaus Wert sein) oder sich wieder auf den Weg zurück nach Billerbeck zu machen. Hier bieten sich natürlich ebenfalls zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.

 

Wer Billerbeck bereits kennt und mit dem Auto anreist, hat alternativ die Möglichkeit, den Ortsteil einfach zu überspringen und das Auto direkt am Waldrand zu parken. Dann besitzt die leichte und rundum empfehlenswerte Tour noch eine Länge von rund acht Kilometern.

 

Hilfreich für die Tourenplanung:

Kurzübersicht der Wanderung beim Westfälischen Heimatbund

Der R20b in der ausführlichen Beschreibung bei Outdooractive

Rapsfelder, Wallhecken und Bäume prägen die Gegend um Billerbeck, die leicht erwandert werden kann.
Rapsfelder, Wallhecken und Bäume prägen die Gegend um Billerbeck, die leicht erwandert werden kann.