Auf Öko-Tour in Brüssel

Eine historische Hausfassade mit blauem Himmel.
Turn&Taxis - einst königliche Lagerstätte, heute Ideenschmiede für ein nachhaltigeres Brüssel.

Die belgische Metropole Brüssel ist nicht nur charmante Hauptstadt Europas, die mit ihrer historischen Architektur Gäste aus nah und fern anzieht, sondern auch Think-Tank für Öko-Ideen von Morgen. In der Nachbarschaft von Manneken Pis und Atomium tüfteln engagierte Menschen an Lösungen für Probleme, die heute viele europäische Großstädte und ihre Bewohner:innen umtreiben. Auf der Grundlage von Wohlstand und Umweltbewusstsein entsteht dabei eine ganz neue Art von Nachbarschaft.

 

NRW Alternativ hat sich auf Einladung von Visit Brussels vor Ort umgesehen und neben jeder Menge wunderschöner Orte auch viele interessante Denkansätze gefunden. Einige davon haben das Potenzial, das Gestern mit dem Morgen zu versöhnen, ohne im Heute auf etwas Verzichten müssen.

 

mehr lesen

Tecklenburg: Ideal für einen aktiven Wochenend-Ausflug in den Teutoburger Wald

Ein Fachwerkhaus mit einem Brunnen davor in Tecklenburg-.
Idylle mit Fachwerk und altem Brunnen: Unterwegs in Tecklenburg.

Lust auf einen Tagesausflug oder eine Mehrtagestour mit Wandern, Bummeln, Erholen und Genießen? All das geht wunderbar in Tecklenburg, einem kleinen, idyllischen Städtchen bei Ibbenbüren im Kreis Steinfurt. Hervorragende Wanderwege, kulturelle Highlights und Ausblicke weit ins Münsterland ziehen Erholungssuchende von nah und fern an. Deutschlands nördlichstes Bergstädtchen punktet darüber hinaus mit gemütlichen Cafés, Restaurants, Museen und jeder Menge Ausflugszielen in der Umgebung.

mehr lesen

Sommer, Sonne, Freizeit - in NRW!

 Zwei Menschen fahren auf Fahrrädern lächelnd durch eine Allee.
So idyllisch kann Radfahren sein: Hier auf der 100-Schlösser-Route im Münsterland. Bild: Münsterland e. V., LuxTeufelsWild

Die Inzidenzen fallen auf ein erfreulich tiefes Niveau, Corona-Regeln werden bundesweit gelockert, die Sonne kommt endlich heraus und Meterologen versprechen uns einen warmen Sommer: Beste Voraussetzungen für die kommende Sonnen- und Ferienzeit. Aber was tun? Fernreisen machen gerade kein wirklich gutes Gefühl. Darum haben wir einige Tipps für Aktivurlaub in Nordrhein-Westfalen zusammengestellt. Denn Wandern und Radfahren bieten genau die aktive Entspannung, die wir jetzt gut gebrauchen können.

mehr lesen

Rothaarsteig: Über eine Million Wandernde pro Jahr

Ein Baumstamm mit einem aufgemalten weißen R auf rotem Grund.
Das auffällige Rothaarsteig-Logo am Wegesrand weist Wandernden die richtige Richtung. Foto: Rothaarsteigverein e.V., Klaus-Peter Kappest

Vor mittlerweile zwanzig Jahren wurde der Rothaarsteig eröffnet, damals der erste sogenannte Premiumwanderweg in Deutschland. Heute lockt der rund 157 Kilometer lange Fernwanderweg jedes Jahr 1,7 Millionen Touristen an - zumindest, wenn keine Pandemie das Reisen erschwert. Die Wanderstrecke führt durch 26 Kommunen, sechs Landkreise und drei Bundesländer und gehört zu den Top Trails of Germany. Vor zwanzig Jahren, sagen die Verantwortlichen in einer Pressemitteilung zum Jubiläum, haben sie mit dem Rothaarsteig Wandergeschichte geschrieben.

mehr lesen

Hohe Mark Steig: Neuer Fernwanderweg durch NRW

Blick auf einen frühlingshaften Waldweg.
Beschilderung am Fernwanderweg Hohe Mark Steig. Foto: RVR/Wiciok

Ein neuer Wanderweg für NRW: Auf 137 Kilometern verbindet der Hohe Mark Steig vielfältige Naturlandschaften, Aussichtpunkte und Sehenswürdigkeiten sowie elf Gemeinden im Ruhrgebiet, im Münsterland und am Niederrhein. Der Weg führt von Wesel nach Olfen.

 

mehr lesen

Teutoschleifen: Waldauenweg und Bevergerner Pättken wandern

Bunte Bäume im Herbst mit Blick auf ein Tal. Eine Aussicht auf dem Waldauenweg, einer der Teutoschleifen.
Schöen Aussicht auf dem Waldauenweg: Im Hintergrund ist Bevergern zu erkennen.

Zwei der beliebten Teutoschleifen lassen sich auch kombiniert wandern: Der Waldauenweg führt am Rande von Hörstel-Bevergern (bei Rheine) durch den Wald, während das Bevergerner Pättken durch den Ort und am Wasser entlang führt. Einzeln sind die Touren mit jeweils sechs bzw. sieben Kilometern nicht länger als ein ausgedehnter Spaziergang, doch gemeinsam machen sie auch erfahrene Wanderer richtig schön müde.

mehr lesen

Drei Herbstwanderungen rund um Bielefeld

Blick vom Johannisberg auf die Stadt Bielefeld mit viel Grün.
Blick vom Johannisberg auf die Stadt Bielefeld, wie er sich Wandernden der Tour "Von Burg zu Berg" bietet.

Herbstzeit ist Wanderzeit. Das Bielefelder Stadtmarketing hat darum drei Wanderrouten vorgestellt, die im Herbst besonders viel Spaß machen. Es geht auf Halbtagestouren durch hügelige Landschaft, an Teichen und Flüssen und vorbei an alten Bauernhäusern. Alle drei Touren sind vom Deutschen Wanderverband offizielle als Qualitätswege ausgezeichnet und wegen ihrer Kürze auch für Familien mit Kindern und Wanderneulinge bestens geeignet.

mehr lesen

Bad Sassendorf: So geht Kurort heute!

Die Börde Therme in Bad Bad Sassendorf. Im Hintergrund ist das neue Gradierwerk mit Teilen der Sauna und der Kurpark zu sehen.
Die Börde Therme in Bad Bad Sassendorf. Im Hintergrund ist das neue Gradierwerk mit Teilen der Sauna und der Kurpark zu sehen. Bild: Volker Beushausen

Urlaub im Kurort - das ist nur etwas für Rentner, oder?

Das kleine Örtchen Bad Sassendorf bei Soest hat tief in die Tasche gegriffen, um sich vom typisch verstaubten Kurort-Image zu befreien und Pressevertreter eingeladen, sich das neue Tourismus-Konzept einmal anzusehen. NRW Alternativ war mit der Frage vor Ort: Gibt es überzeugende Zukunftskonzepte für die rund 30 Kurorte in NRW?

 

mehr lesen

Neue Radroute führt von Delbrück bis zum Möhnesee

Alte Herren stehen vor einem alten Haus ud halten Schilder in die Luft, die auf die neue Radroute "Wasser Wege Winkel" hinweisen.
Freuen sich über die Eröffnung der neuen Radroute: Matthias Abel, Christian Thegelkamp, Hans Dicke, Malte Dahlhoff, Christof Sommer, Matthias Lürbke und Werner Peitz (v.l.n.r.) Bild: LAG Lippe-Möhnesee e.V.

130 Kilometer und 57 Erlebnis-Stationen: Das bietet die Radroute Wasser.Wege.Winkel, die seit gestern befahren werden kann. Von Delbrück bis zum Möhnesee verbindet sie sieben südwestfälische Städte und Gemeinden zu einer einzigartigen Rad-Er-fahrung. Von Delbrück geht es über Wadersloh, Lippetal, Bad Sassendorf und Soest bis zum Möhnesee.

 

 

mehr lesen

Bielefeld: Überraschend anders!

Blick von der Sparrenburg auf Bielefeld
Malerisch: Blick von der Sparrenburg auf Bielefeld

Bielefeld hat nicht gerade den Ruf eines lohnenswerten Ausflugsziels. Viel Industrie und eine Campusuni aus den 70ern, so scheint es, prägen die größte Stadt in Ostwestfalen-Lippe.

Aber weit gefehlt! Dass Bielefeld ein tolles Ziel für einen Tagesausflug oder einen Wochenendtrip ist, weiß allerdings kaum jemand. Die Stadt ist (noch) ein echter Geheimtipp. NRW Alternativ verrät, warum und für wen sich der Abstecher nach Bielefeld lohnt.

mehr lesen

Ein entspannter Tag in Münster

Dieses Bild zeigt Münsters Lambertikirche und den Prinzipalmarkt ohne Menschen.
Münsters Innenstadt an einem schönen Frühsommermorgen. Schon bald wird es hier nicht mehr so entspannt und leer zugehen ...

Münster ist schön - und hat wesentlich mehr zu bieten als den Prinzipalmarkt und die Innenstadt! Was man in der westfälischen Landeshauptstadt jenseits von Shoppen und Cafébesuchen noch erleben kann, verrät der folgende Artikel. Hier gibt es fünf Ausflugsideen für einen entspannten Tag in Münster.

mehr lesen

Neuer Mountainbike-Rundkurs durch die Haard

Ein Mountainbiker aus Essen fährt Probe: Der neue Haardt-Trail führt entlang der Städte Haltern, Datteln, Marl und Oer-Erkenschwick durch den Wald.
Ein Mountainbiker aus Essen fährt Probe: Der neue Haardt-Trail führt entlang der Städte Haltern, Datteln, Marl und Oer-Erkenschwick durch den Wald. Foto: RVR/Wiciok

"Haardt on Tour" heißt ein neuer Mountainbike-Pacours in der Haardt. Biker können ab sofort auf 42 Kilometern entlang der Stadtgebiete Haltern, Datteln, Marl und Oer-Erkenschwick offroad biken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mehr lesen

Der Campo Verano in Rom

Hier zu sehen: Römischer Grabstein.
Liebevoll dekorierte Gräber aus einer anderen Zeit sind auf dem Campo Verano in Rom zu entdecken.

Er ist der größte Friedhof der italienischen Hauptstadt, und in diesem Fall meint „groß“ auch wirklich „groß“: Ein Besuch auf dem Campo Verano kann unversehens zu einem Tagesausflug werden, so weitläufig ist die Anlage. Wer sich nachher nicht über wunde Füße beschwert, kann nur einen Bruchteil gesehen haben. Kein Wunder, dass die Italiener sogar mit ihren Autos hindurchfahren dürfen, um zum Grab ihrer Angehörigen zu gelangen.

mehr lesen

Telgte: Pilgerstädtchen an der Ems

Hier sieht man Menschen auf dem Marktplatz in Telgte im Münsterland.
Zentraler Treffpunkt in Telgte: Der Marktplatz bietet alte Bäume, malerische Häuschen und frischen Kaffee.

Das malerische Telgte, im Norden NRWs zwischen Münster und Warendorf an der Ems gelegen, bietet alles, was man für einen gelungenen (Halb-)tagesausflug braucht.

Es gibt einen historischen Marktplatz, der im Sommer zur luftigen Caféterrasse wird. Schmucke, alte Häuser prägen hier das Stadtbild. Die barocke Kapelle, zu deren Marienbild jedes Jahr tausende gläubiger Katholiken pilgern, befindet sich nur einen Steinwurf entfernt. Gleich dahinter: Das Flüsschen Ems, das hier munter plätschert und der angrenzenden Planwiese ihr Flair verleiht.

mehr lesen

Coronakrise für mehr Fahrradstraßen nutzen!

Sicheres Radfahren ist gerade in der Coronakrise wichtig (Bild: Unsplash.com).
Sicheres Radfahren ist gerade in der Coronakrise wichtig (Bild: Unsplash.com).

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) beantragt in nunmehr 134 Städten, Verkehrsflächen kurzfristig zu Fahrrad-Straßen umzuwidmen und Tempo 30 innerorts einzuführen. Die DUH ruft die Bürger und Bürgerinnen auf, bis zum 16. April 2020 unter www.duh.de/fahrradstrassen-jetzt weitere Städte zu benennen, in denen während der Corona-Krise Verkehrsflächen zu sicheren Fahrrad-Straßen werden sollen.

mehr lesen

Neuer Radroutenplaner für Rhein und Ruhr

Der neue Radroutenplaner Ruhr - auch als App mit vielen Funktionen.
Praktisch: Der neue Radroutenplaner Ruhr - auch als App mit vielen Funktionen.

Radwandernde, die Lust auf unkomplizierte Halb- oder Ganztagestouren haben, können jetzt auf eine neue kostenfreie App des Ruhrtourismus zurückgreifen. Unter

radtourenplaner.ruhr

gibt es passend zur beginnenden Radwandersaison ab sofort nicht nur Infos zu Sehenswürdigkeiten und bereits vorhandenen Strecken, sondern auch einen funktionalen Planer für eigene Tourenideen.

mehr lesen

Lebensmitteleinkauf alternativ: So geht‘s in Bonn

Hier sehen sie Karotten und Poree und Kartoffeln auf einem Marktstand.
Obst und Gemüse aus der Region ist nicht nur frischer, sondern enthält laut zahlreichen Studien auch mehr Vitamine als herkömmliche Supermarktware. (Bild: Peter Wendt via Unsplash)

Auch wenn Weihnachten schon wieder eine Weile her ist, ist NRW Alternativ aktuell bewichtelt worden. Das Wichtelgeschenk ist ein Gastbeitrag von Julia Icking. Den Text hat sie im Rahmen der Blogwichtel-Aktion des Texttreffs verfasst. Ihr Thema? Sie beleuchtet am Beispiel der Stadt Bonn die spannenden Möglichkeiten des Lebensmitteleinkaufs abseits von Supermärkten. Vielen Dank, liebe Julia!

 

mehr lesen

Unterwegs auf dem Mosel-Radweg

Mosel Radweg: Berge und Wasser, Wolken und Sonne
Malerisch und märchenhaft - die Mosel bietet fantastische Ausblicke.

Eine der wohl schönsten (und flachsten!) Radwege in ganz Deutschland ist der Mosel-Radweg, der dem Fluss von der französischen Quelle bis zu seiner Mündung in den Rhein bei Koblenz folgt. Eine Tour am Moselradweg ist erholsam, denn es gibt kaum Steigungen, dafür an jeder Ecke tolle Landschaft zu bestaunen und Wein zu verkosten. Ein Erfahrungsbericht.

mehr lesen

So war das Wave-Gotik-Treffen 2019

Spaß beim Viktorian Village: Jedes Jahr treffen sich Fans dunkler musikalischer Alternativen in Leipzig, um gemeinsam zu feiern.
Spaß beim Viktorian Village: Jedes Jahr treffen sich Fans dunkler musikalischer Alternativen in Leipzig, um gemeinsam zu feiern.

Immer zu Pfingsten wird es in Leipzig zappenduster: Rund 20.000 Gothics pilgern dann in die ostdeutsche Kulturmetropole, um vier Tage lang Livemusik zu hören, Museen und Ausstellungen zu besuchen, sich zu treffen und gemeinsam zu feiern. Die Bandbreite der Angebote lässt das Festival, das Anfang der 90er Jahre für die damals noch junge Gruftiszene etabliert wurde, viel mehr sein als nur die Liveacts auf den Bühnen: Es ist ein Treffen, bei dem man in entspannter Atmosphäre Neues lernen und Bewährtes immer wieder entdecken kann.

mehr lesen

Neue Radrouten in NRW

Das Aquarius-Wassermuseum in Mühlbeim mit Radwegschildern.
Fröhliches Miteinander: Wie hier am Aquarius in Mühlheim gibt es ab dieser Saision nicht nur die bekannten rot-weißen Radwegschider im Rurgebiet, sondern auch ein Knotenpunktsystem nach niederländischem Vorbild. Foto: RVR

Pünktlich zum Wochenende startet nicht nur wettertechnisch der Sommer durch. In NRW ist vielerorts auch aufgerüstet worden: Neue Radtouren, Strecken und Orientierungsmöglichkeiten sorgen für noch mehr Outdoor-Erlebnisse auf zwei Rädern.

mehr lesen

Wanderung rund um Billerbeck

Schöne Landschaft und durchweg eine gute Beschilderung auf der Wanderung.
Schöne Landschaft und durchweg eine gute Beschilderung: Unterwegs auf dem R20b rund um Billerbeck.

Obwohl das Münsterland als flache und vor allem von Maisfeldern geprägte Region gilt, kann man auch hier gut wandern gehen - zumindest, wenn man weiß, wo. Der Westfälische Heimatbund hat auf seiner Seite eine Auswahl von lohnenswerten Wanderstrecken zusammengestellt. Der sogenannten R20b führt auf einer Halbtagestour einmal durch das malerische Städtchen Billerbeck, in die Hügellandschaft außerhalb und nach etwa 14 Kilometern wieder zum Ausgangspunkt zurück.

mehr lesen

So war es auf der Leipziger Buchmesse

Hier siehst Du das Bild eines Standes auf der Leipziger Buchmesse 2019.
Lebendige Standgestaltung (oder sollte man im vorliegenden Fall wohl besser von einer toten Gestaltung sprechen?) gehörte auf der Leipziger Buchmesse dazu.

Ein riesiges, buntes und lautes Spektakel rund um das geschriebene Wort: In Leipzig drehte sich vier Tage lang, vom 21. bis zum 24. März, alles um Bücher, Verlage und Autoren. Die Messe hatte dabei Event-Charakter, war Show, Lesebühne, Verkaufshalle und Party in einem. Mehr als eine Viertelmillion Menschen besuchten die Buchmesse in diesem Jahr und bewiesen, dass das schon vor Jahrzehnte totgesagte Medium allen Unkenrufen zum Trotz noch sehr lebendig ist.

mehr lesen

Nach Leipzig zur Buchmesse?

Lesende auf der Buchmesse in Leipzig.
Bringt Bücher und Lesende zusammen: Die Buchmesse in Leipzig (Bild: Leipziger Buchmesse)

Leipzig ist natürlich immer eine Reise wert, aber nächste Woche, vom 21.-24. März, lohnt sich die Anfahrt für Bücherfreunde auch aus Nordrhein-Westfalen besonders: Dann findet, wie in jedem Jahr, die Buchmesse statt. Gründe, die Messe zu besuchen, gibt es genug.

mehr lesen

15 neue Fahrradrouten im Ruhrgebiet

Menschen, die im Ruhrgebiet Fahrrad fahren
Im Ruhrgebiet gibt es neue Radwege. (Bild: © Ruhr Tourismus GmbH / Ruhrgepixel)

Pünktlich zur kommenden Radsaison hat die Ruhr Tourismus GmbH 15 neue RevierRouten vorgestellt, die sich über das gesamte Ruhrgebiet verteilen. Jede Route widmet sich dabei einem bestimmten Thema.

mehr lesen

Teutoschleifchen: Neue Wanderwege im Teutoburger Wald

Alte Wassermühle im Tecklenburger Land am Wanderweg
Romantisch: Teutoschleifchen Ladberger Pättken (Bild: Tourist Info Ladbergen)

Die Teutoschleifen sind beliebte und ausgezeichnetete Wanderwege im und um den Teutoburger Wald (konkrete Wandertipps gibt es auf NRW Alternativ dazu hier und hier). Jetzt haben sie Zuwachs bekommen: Die Teutoschleifchen sind kleinere Spazierwege zwischen drei und sieben Kilometern, die die Region für Bewegungsfreunde zusätzlich erschließen.

mehr lesen

Der Melaten-Friedhof in Köln

Grabstein: Trauernde Frau Köln Melaten
Der Melaten-Friedhof in Köln ist mit seinem parkähnlichen Charakter ein Ort der Entspannung, aber auch der außergewöhnlichen Entdeckungen.

Mitten in NRW liegt ein ganz besonderes, kostenfrei zugängliches Ausflugsziel: Der Kölner Melaten-Friedhof. Er zählt mit über 55.000 Gräbern nicht nur zu den größten, sondern auch zu den prunkvollsten Begräbnisstätten des Landes. Ein Spaziergang durch die parkähnliche Anlage ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Hier lassen sich wunderschöne Statuen und die Gräber von prominenten Persönlichkeiten bestaunen.

mehr lesen

Aktionsbündnis Aufbruch Fahrrad: Fahrradgesetz für NRW jetzt!

Hier sieht man zwei Frauen von "Aufbruch Fahrrad"
25 Prozent Radfahrer im Verkehr in NRW: Dafür kämpft das Aktionsbündnis "Aufbruch Fahrrad" und sammelt Unterschriften (Bild: verenafotografiert.de).

Feinstaub und Dieselskandal, Stau und Stress sowie, nicht zu vergessen, die Erderwärmung: Es wird endlich Zeit für eine nachhaltige Verkehrswende. Doch die Politik in NRW will davon nichts wissen. Darum hat sich ein breites Aktionsbündnis zu "Aufbruch Fahrrad" zusammengeschlossen. Gelingt es der Volksinitiative, bis Mitte 2019 mehr als 66.000 Unterschriften für mehr Radverkehr in NRW zu sammeln, dann muss sich der Landtag mit den neun Forderungen der Initiative auseinandersetzen. Ziel ist eine Steigerung des Radverkehrs in NRW. 66.000 von fast 18 Millionen - das sollte zu schaffen sein, oder?

mehr lesen

Auf dem Emsradweg von Münster nach Emden: Teil 2

Emsradweg: Das Städchen Ditzum kurz vor Emden.
Ostfriesisches Idyll: Das Städchen Ditzum kurz vor Emden. Hier wird der Emsradweg mit der Fähre fortgesetzt.

In Teil 1 des Radwanderberichts ging es von Münster nach Lingen. In diesem Teil folgt die Beschreibung der Tour von Lingen bis zum offiziellen Zielpunkt des Emsradweges  in der ostfriesischen Hafenstadt Emden.

mehr lesen

Teutoschleifen: Canyonblick

Bild mit Schild vom Canyonblick.
Der Canyonblick ist eine der Teutoschleifen und bietet gerade im Herbst viele bunte Wanderanreize.

Der elf Kilometer lange Rundweg zwischen Leden und Lengerich im Teuteburger Wald ist gerade im Herbst schön zu wandern. Wir waren, ausgerüstet mit Wanderstiefeln und Wasserflasche, vor Ort.

mehr lesen

Auf dem Emsradweg von Münster nach Emden: Teil 1

Bild von Natur auf dem Emsradweg.
Natur pur: Unterwegs auf dem Emsradweg.

Von Münster nach Emden in fünf Tagen: Gemütlich unterwegs auf einer Teilstrecke des Ems-Radweges durch NRW und Niedersachsen. Hier kann man entspannt radeln, Natur genießen und entdecken. Immer wieder grüßt die Ems sowie der Dortmund-Ems-Kanal. Ein Radreise-Erfahrungsbericht mit vielen praktischen Tipps.

mehr lesen

Amsterdam günstig

Typische Häuserzeile in Amsterdam
Typische Häuserzeile in Amsterdam

Amsterdam ist - wie andere Hauptstädte in Europa - verhältnismäßig teuer. Wer hier Urlaub machen möchte, ohne viel Geld auszugeben, sollte einige Hinweise beachten. NRW Alternativ hat Tipps und Tricks für einen möglichst günstigen Amsterdam-Aufenthalt zusammengestellt.

mehr lesen