Mila Mar: Haime

Cover der CD Haime von Mila Mar
Zum Wegträumen schön: Mila Mars EP "Haime"

Nach Wisborg Perle Nummer zwei aus dem Jahr 2018, die 2019 weiterhin gehört werden will: „Haime“ ist nicht irgendeine EP irgendeiner Band, sondern die Fortsetzung des Schaffens der legendären Psycheldic-Folker von Mila Mar, mit der sie – zur Freude der Fans – nahtlos an vergangene Zeiten anknüpfen.

mehr lesen

Wisborg: The Tragedy of Seconds Gone

Das Jahr 2018 ist zwar bereits Geschichte, aber einiges, was im vergangenen Jahr das Licht der Welt erblickte, sollte unbedingt auch noch im neuen Jahr im Gespräch bleiben. Darum veröffentlicht NRW Alternativ in den kommenden Wochen noch Rezensionen zu drei Werken aus dem Jahr 2018. Den Anfang machen die Düsterrocker von Wisborg, deren Debüt „The Tragedy of Seconds Gone“ für einiges an Aufsehen gesorgt hat.

mehr lesen

Wardruna: Skald

Cover des neuen Wardruna-Albums "Skald"
Am Lagerfeuer mit Wardruna: Skald.

Skalden, das sind bekanntermaßen jene Legendensänger, die, ähnlich der Barden und Minnesänger hierzulande, einst im Norden Europas durch Gesang und Vortrag unterhielten. Wie ein solcher Skaldengesang geklungen haben könnte, zeigt der norwegische Wardruna-Sänger und Bandgründer Einar Selvik auf „Skald“ sehr eindrucksvoll.

 

mehr lesen

Stacy Kravetz: She‘s so boss

Cover des Buches: Stacy Kravetz: She‘s so boss.
Stacy Kravetz: She‘s so boss. Der Businessguide für deinen großen Traum. Ariston 2018

Was haben junge, erfolgreiche Unternehmerinnen gemeinsam? Wie sind sie so erfolgreich geworden? Und was können wir von ihnen lernen? Diesen und weiteren Fragen widmet sich das Mutmach-Buch „She‘s so boss“ der amerikanischen Autorin Stacy Kravetz.

Kravetz geht es dabei nicht so sehr um konkrete Tipps für das eigene Start-Up, sondern mehr um Beispiele erfolgreicher weiblicher Unternehmerinnen. Für Kravetz muss sich eine Unternehmerin zudem nicht unbedingt dadurch auszeichnen, finanziell erfolgreich zu sein. Es geht ihr darum, eine Idee zu haben, die die Welt ein wenig besser macht. Lösungen zu finden, wo andere den Kopf einziehen. Und dann über den Mut, die Beharrlichkeit und die Gelassenheit zu verfügen, diese Idee auch erfolgreich umzusetzen.

mehr lesen

Dead Can Dance: Dyonysus

Dead Can Dance - Dyonysus Cover
Griechische Gottheit revisited: Dead Can Dance - Dyonysus

Es war ein fulminantes Comeback, das Dead Can Dance vor mittlerweile sechs Jahren mit „Anastasis“, dem griechischen Wort für Wiedergeburt, feierten. 16 Jahre nach der Trennung verkündeten die Pioniere ätherischer Weltschmerz-Weltmusik ihre Reunion. Schon das Cover, die Schwarz-Weiß-Aufnahme verwelkender Sonnenblumen, machte damals deutlich, in welche Richtung die Musik auf dem Album ging. Und obwohl die blankpolierte musikalische Ästhetik auf „Anastasis“ nicht allen Fans gefiel, setzte sie doch den eingeschlagenen Weg aus den 80er und 90er Jahren konsequent fort.

Jetzt, sechs Jahre später, gibt es neues Material. Das neunte Studioalbum ist es, erneut trägt es einen griechischen Titel. Das Cover ist so farbenfroh wie nie zuvor, es ziert eine bunte Maske im Anschnitt. Und leider sagt auch dieses Cover bereits viel über die Musik auf der Scheibe aus.

 

mehr lesen

Brigitte Windt: Mach Dich selbstständig!

Buchcover von Brigitte Windt: Mach Dich selbstständig!
Brigitte Windt: Mach Dich selbstständig! Praxishandbuch für Gründerinnen und Karrierefrauen. Ariston 2015

Frauen gründen seltener und im Schnitt weniger erfolgreich als Männer. Obwohl das deutsche Frauenwahlrecht am 18.11. seinen hundertsten Geburtstag feierte, scheint es im Bereich Selbstständigkeit noch immer große Unterschiede zwischen Frauen und Männern zu geben. Woran liegt das? Folgt man Gründungscoach Brigitte Windt, fehlt es ihnen vor allem an dem Mut, ihrer inneren Stimme zu folgen. Darum hat sie ein Buch geschrieben, das all den Frauen Mut machen soll, ihren eigenen Weg zu gehen. Denn wenn frau sich erst einmal aufgerafft hat, so ihre These, stellt sich der Erfolg fast automatisch ein. "Erfolg ist das, was folgt", schreibt sie immer wieder. Dazu passt der Kommentar im Kreis des Buchcovers: "Weil ich es kann" steht da.

mehr lesen

Doreen Virtue: Mut zur Kreativität

Cover von: Doreen Virtue: Mut zur Kreativität. Wecke Deine künstlerische Begabung und lebe Deine Berufung. Irisana 2017.
Doreen Virtue: Mut zur Kreativität. Wecke Deine künstlerische Begabung und lebe Deine Berufung. Irisana 2017.

Kreativitätsbooster und -techniken begegnen uns überall. Im Job soll man durch die eine Technik zu ungewöhnlichen Lösungen gelangen, im Privatleben durch die andere mehr Zufriedenheit erreichen. Was aber ist mit den Künstlerseelen, die endlich nur noch das machen möchten, worauf sie wirklich, wirklich Lust haben? Doreen Virtue, Autorin einer Reihe von esoterischen Engelbüchern und Kartensets, hat sich diesen Menschen angenommen und begleitet sie in "Mut zur Kreativität" sowohl spirituell als auch praktisch durch den Prozess der Selbstfindung.

mehr lesen

So war das Autumn Moon 2018

Tanzender Eskil Simonsson auf der Bühne des Autumn Moon Festivals 2018.
Eskil Simonsson von Covenant feiert auf dem Autumn Moon zusammen mit zahlreichen anderen Bands und vielen Fans.

Ein schwarzes Festival in ... wo?

Hameln? Wo ist das denn?

Und wann? Mitte Oktober?

Aber da kommt doch niemand hin!

Sollte man meinen – und könnte doch nicht falscher liegen. Vom 12.-13. Oktober präsentierte die kleine Festivalperle an der Weser über 40 große und kleinere Bands auf vier Bühnen, die Künstler des kostenfreien Mittelaltermarktes gab es obendrauf.

Was gab es noch? Tolle Musik, super Stimmung, gute Verpflegung, saubere Klos und jede Menge bestens gelaunte Künstler.

 

Das Autumn Moon fand 2018 zum 4. Mal statt und zog über 2.000 Besucher in die Rattenfängerstadt im Weserbergland. Die sommerlichen Temperaturen trugen sicherlich zur Festivallaune bei.

mehr lesen