Und die Gesellschaft so?

Und die Umwelt? Und überhaupt?

 

3.4.18: NRW bekommt durch den Klimawandel langfristig ein Klima wie in Nordspanien, schreibt der WDR. Das heißt: Hitze im Sommer, mehr Extremwetterereignisse. Da muss der Städtebau reagieren, denn nur durch vorausschauende Stadtplanung können die negativen Folgen für die menschliche Gesundheit abgewendet werden. Die schwarz-gelbe Regierung in NRW macht bisher - wenig überraschend - nichts.

 

2.3.18: Dieselfahrverbote sind eine Chance, treffen aber die falschen

Das findet zumindest der NABU. Zur Stellungnahme geht es hier.

 

9.2.18: Große Koaltion ohne Mut zum Umweltschutz

Was die neue alte GroKo in Sachen Umwelt-, Klima- und Naturschutz so anpacken will, ist erschreckend wenig, finden der NABU und das Umweltinstitut München. Zu einer ausführlichen Analyse der Verhandlungsergebnisse beim NABU geht es hier, zum Umweltinstitut hier entlang.

 

5.12.17: Herner Spielezentrum verliert Deutsche Brettspiel-Meisterschaften

Eine lange Tradition im Herner Spielezentrum ist in diesem Jahr zu Ende gegangen: Mehr als 25 Jahre hat das Zentrum die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Brettspiel (DMMiB) ausgerichtet. Ab 2018 wird das renommierte Turnier erstmals nicht in Herne ausgetragen. Hintergrund ist das Ausscheiden des Spielezentrum-Leiters Paul Janshoff. Er ist auf der Website der DMMiB als Organisator des Turniers angegeben - dessen Finale 2018 nun erstmals in Bad Nauheim stattfindet. Der neue Leiter des Spielezentrums, Thomas Moder, bedauert das Ende des traditionsreichen Turniers in Herne, an dem regelmäßig 36 Mannschaften teilnahmen. 2018 wird allein eine regionale Vorausscheidung im Ruhrgebiet stattfinden.Das Herner Spielezentrum gilt als weltweit einzigartig. Es hat rund 13.000 Brettspiele im Verleih und trägt mehrere Meisterschaftsturniere aus, schreibt Westfalen heute.

 

23.11.17: Dem Wald in NRW geht es schlecht - noch immer

Für Experten keine Überraschung: Auch im Jahr 2017 geht es dem Wald in unserem Bundesland nicht besonders gut. Viele Bäume - vor allem die Laubbäume - zeigen ungesund lichte Kronen. Zwar zieht der Waldzustandsbericht ein positiveres Fazit als noch 2016, aber noch immer gilt ein Viertel der Waldbestände als "stark geschädigt", schreibt der WDR. 1984 waren es nur rund zehn Prozent.

 

20.11.17: Schnee von gestern

Die Kurzmeldungen zu Umwelt und Gesellschaft in NRW aus dem Jahr 2016 finden sich im Archiv, nämlich hier.