Mya Spalter: Witchcraft

Mya Spalter: Witchcraft. Das Hexen-Handbuch für ein magisches Leben.
Mya Spalter: Witchcraft. Das Hexen-Handbuch für ein magisches Leben. Goldmann 2019.

Moderne Hexerei? Das ist doch Esoterik!

Jein. Die seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgekommenen so genannten neopaganen und neuheidnischen (= nichtchristlichen) religiösen Strömungen bedienen sich zwar je nach Ausrichtung auch klassischer esoterischer Methoden, haben aber auch ein eigenes Weltbild und eine eigene Methodik zu bieten.

Die nicht nur in Amerika wohl größte dieser Strömungen ist das Wicca, eine angeblich auf die Überlieferungen historischer Hexen (Und jetzt alle einmal winken: hallo Esoterik!) zurückgehende magische Lehre. Klingt abgehoben, versponnen und lebensfern, ist es aber überraschenderweise oftmals gar nicht. Jüngstes Beispiel: Das Erstlingswerk der amerikanischen Hexe Mya Spalter.

mehr lesen

Lebensmitteleinkauf alternativ: So geht‘s in Bonn

Hier sehen sie Karotten und Poree und Kartoffeln auf einem Marktstand.
Obst und Gemüse aus der Region ist nicht nur frischer, sondern enthält laut zahlreichen Studien auch mehr Vitamine als herkömmliche Supermarktware. (Bild: Peter Wendt via Unsplash)

Auch wenn Weihnachten schon wieder eine Weile her ist, ist NRW Alternativ aktuell bewichtelt worden. Das Wichtelgeschenk ist ein Gastbeitrag von Julia Icking. Den Text hat sie im Rahmen der Blogwichtel-Aktion des Texttreffs verfasst. Ihr Thema? Sie beleuchtet am Beispiel der Stadt Bonn die spannenden Möglichkeiten des Lebensmitteleinkaufs abseits von Supermärkten. Vielen Dank, liebe Julia!

 

mehr lesen

Zu Besuch im Dortmunder U

Dies ist ein Bild vom Dortmunder U.
Das Dortmunder U ist weit zu sehen. (Bild: Hans-Jürgen Landes).

Seit 2010 im Zuge des Kulturhauptstadt-Jahres die Produktionshalle der ehemaligen Union-Brauerei in ein Kunstzentrum umgewandelt wurde, steht das Dortmunder U allen offen. Seit zehn Jahren feiert die Stadt dort in repräsentativer Lage sich selbst und die Kunst. Es gibt dort, in Laufweite von City und Bahnhof, Ausstellungen, Events, Kinofilme und zwei Cafés. Viele der Attraktionen kosten keinen Eintritt. Also gilt: einfach mal vorbeikommen und reinschauen. Aber lohnt sich der Besuch tatsächlich? NRW Alternativ war vor Ort. 

mehr lesen

Gastbeitrag zur Nachhaltigkeit bei Science Inbound

Screenshot der Seite Science Inbound Blogbereich.
Und so sieht's aus: 10 Ideen, um den Büroalltag nachhaltiger zu gestalten auf Science Inbound.

Zwischendurch eine kurze Meldung in eigener Sache: Beim famosen Netzwerk Texttreff gibt es die Tradition des Blogwichtelns: Eine ausgeloste Schreiberin beschenkt eine andere mit einem Blogbeitrag. Katja von NRW Alternativ hat in diesem Jahr Ute Boronowsky von Science Inbound bewichtelt. Ihr Beitrag: 10 Ideen, um den Büroalltag nachhaltiger zu gestalten.

Neugierig? Den Beitrag gibt es hier.

Randall Munroe: How to. Wie man's hinkriegt

Cover von Randall Munroes neuestem Buch: How to
Randall Munroe: How to. Wie man's hinkriegt. Absurde, wirklich wissenschaftliche Empfehlungen für alle Lebenslagen. Penguin 2019.

Randall Munroe ist ehemaliger Astronaut und Physiker. In den USA erlangte er mit seinen xkcd-Strichcomics Kultstatus. Die konnten und können nämlich viel besser Alltagssituationen von Wissenschaftsnerds und Geeks spiegeln als jede beliebige Folge der "Big Bang Theory".

 

Bald folgten die ersten beiden Bücher, "What if" und "Der Dinge-Erklärer", die beide kongenial Antworten auf nicht ganz ernst gemeinte Alltagsfragen bieten. Munroe nutzt seine Zeichnungen auch in den Büchern  zur Unterstützung. Sein neuestes Werk, "How to - wie man's hinkriegt", beschäftigt sich mit Alltagsphänomenen. Dieses Mal geht es um die Frage, wie man die möglichst komplex und umständlich lösen kann.

Das klingt nur auf den ersten Blick absurd. Auf den zweiten gibt es eine Menge interessanter und wissenschaftlicher Fakten, die nebenbei äußerst unterhaltsam erläutert werden. Auch für Nicht-Nerds ist die Lektüre ein großer Spaß!

mehr lesen

Bässer, Härter, Lauter: Das E-tropolis-Festival 2020

Flyer des E-Tropolis-Festivals 2020.
Spricht für sich: Das Line-Up des diesjährigen E-tropolis-Festivals.

Das jährliche E-tropolis-Festival geht am 14. März in eine neue Runde. In der bewährten Industrielocation der Oberhausener Turbinenhalle wird es einen ganzen Tag lang wieder laut, krachtig und düster. Lange vor dem Beginn der Outdoor-Festival-Saison bietet das E-tropolis mitten im Ruhrgebiet die volle Partyladung für alle Feierwütigen abseits vom Mainstream.

 

Viele bekannte Industrial-, Electro- und Noisebands sind hier zu erleben. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem die Electro-Schocker von Hocico und die Weiberelectroband Solitary Experiments. Zum Line-Up gehören auch Covenant. Die Schweden bieten elektronische Experimente in tanztauglicher Form an. Auch die EBM-Veteranen von Front 242 geben sich die Ehre.   Noch gibt es günstige Karten für das E-tropolis 2020 im Vorverkauf.

mehr lesen

Ein Licht in der Dunkelheit

Brennende Kerzen in einer Kirche.
Romantischer Seelenstreichler im Winter: Kerzen, Wärme und Licht tun gut. (Bild: Unsplash.com)

Obwohl die Tage langsam wieder heller werden, ist es noch immer vorwiegend dunkel. 31 verschiedene Klöster in Westfalen-Lippe laden vor diesem Hintergrund rund um das christliche Fest Maria Lichtmess am 2. Februar zu ungewöhnlich lichtintensiven und interessanten Kunst- und Kulturaktionen. Das Motto: Finde Dein Licht.

mehr lesen

Christopher Huang: Tod eines Gentleman

Cover von Tod eines Gentleman.
Christopher Huang. Tod eines Gentleman. Heyne Dezember 2019.

Was für ein schönes, glamouröses Cover! Der Einband, ganz in gold und schwarz gehalten, verspricht, uns in die sprichwörtlichen „golden twenties“ zu entführen, genauer: In das London des Jahres 1924. Doch dieses Versprechen wird nur bedingt eingelöst, geht es in „Tod eines Gentleman“ doch um Ereignisse in einem ruhigen und beschaulichen Herrenclub. Die Ruhe des Clubs wird jäh erschüttert, als das jüngst aufgenommene Mitglied eines morgens ermordet im Club aufgefunden wird. Clubmitglied Eric Peterkin, seines Zeichens Halbchinese und darum mit vielerlei Vorurteilen konfrontiert, bekommt schnell mit, dass der ermittelnde Beamte alles daran setzt, den Fall zu vertuschen. Und so verwunderlich ist das auch nicht, sind die Verdächtigen doch allesamt Mitglieder der feinen Londoner Gesellschaft und Clubmitglieder, und auch sie setzen alles daran, dass dem Fall keine gesteigerte Aufmerksamkeit zukommt.

 

mehr lesen

Veganer Wintermarkt am 15. 12. in Münster

Das Plakat von Mandelmond und Zimtsterne - der vegane Wintermarkt in Münster.
Erstmalig findet in diesem Jahr ein veganer Wintermarkt in Münster statt.

Keine Lust auf Weihnachtsmarkttrubel? Oder noch auf der Suche nach einem etwas anderen Weihnachtsgeschenk? Die Alternative zum konventionellen Weihnachtsshopping findet in diesem Jahr erstmalig am Hawerkamp in Münster statt. Unter dem Motto „Mandelmond und Zimtsterne“ locken am 15. Dezember von 11 – 19 Uhr über 20 verschiedene Stände in die weihnachtlich dekorierte Sputnikhalle.

mehr lesen

John Grisham: Das Bekenntnis

Cover von John Grisham: Das Bekenntnis. Die Hörbuch-Ausgabe erschien bei Random House audio 2019
John Grisham: Das Bekenntnis. Die Hörbuch-Ausgabe erschien bei Random House audio 2019.

Der gelernte Rechtsanwalt John Grisham ist seit Jahrzehnten eine feste Größe im Thrillergenre. Begeisterte „Das Original“ mit einer unkonventionellen Kriminalerzählung in ruhigerer Erzählweise, geht es im neuen Buch vom Altmeister jedoch um etwas ganz anderes. Auch darum eignet sich „Das Bekenntnis“ wunderbar als Schmöker an langen Winterabenden.

mehr lesen

William Turner hängt in Münster herum

Turner: Horror and Delight zeigt eines der Ausstellungsbilder.
Joseph Mallord William Turner (1775-1851), Fishermen at Sea, Exhibited 1796, © Tate: Accepted by the nation as part of the Turner Bequest 1856, Photo ©Tate, 2019

„Wegbereiter der Moderne“ und „Meister des Lichts“ wird William Turner genannt. Bereits zu Lebzeiten war der englische Landschaftsmaler äußerst erfolgreich, und auch nach seinem Tod riss seine Popularität nicht ab. Heute gilt er als einer der großen romantischen Maler. Seine farbgewaltigen Bilder üben auch heute noch eine starke Faszination aus. Am heutigen Freitag, den 8. November, startet eine Ausstellung mit Turners Werken im LWL-Landesmuseum. Sie läuft bis Ende Januar 2020.

mehr lesen

So war das Autumn Moon Festival 2019

Lord of the Lost auf dem Autumn Moon Festival in Hameln 2019 - eine große Party für Publikum und Musiker.
Lord of the Lost auf dem Autumn Moon Festival in Hameln 2019 - eine große Party für Publikum und Musiker.

In diesem Jahr feierte der einstige Szene-Geheimtipp in der Rattenfängerstadt seinen fünften Geburtstag - und bewies einmal mehr, dass auch große Parties noch familiär sein können.  Fünf Bühnen, ein Mittelaltermarkt, Workshops, Lesungen und jede Menge Musik lockten mehr als 3.000 Besucher in das eigentlich recht beschauliche niedersächsische Städtchen. Kein Wunder, dass bereits Monate vor dem Festival kein Zimmer in Laufreichweite mehr zu bekommen war.

mehr lesen

Hartmut Marks (Hg.): Blutige Lippe

Cover von Hartmut Marks (Hg): Blutige Lippe. Kriminalgeschichten von Bad Lippspringe bis Wesel. Ventura Verlag 2018.
Hartmut Marks (Hg): Blutige Lippe. Kriminalgeschichten von Bad Lippspringe bis Wesel. Ventura Verlag 2018

Die Lippe ... was war das denn noch mal? Genau, ein Fluss in NRW! Das kleine, unauffällige Flüsschen fließt von Bad Lippspringe bis Wesel und war bislang nicht für spektakuläre Aktionen irgendwelcher Art bekannt.

Das muss sich ändern!, dachte sich Autor Hartmut Marks vor einigen Jahren und rief das Krimifestival "Blutige Lippe" ins Leben, das in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet. Passend dazu laden drei Krimi-Antholgien dazu ein, sich dem Fluss einmal aus einer ganz neuen Perspektive zu nähern.

mehr lesen

18.-19. Oktober: Autumn Moon in Hameln

Programm Autumn Moon Hameln Bild Details
Vielfältiges Programm: Das Autumn Moon in Hameln

Wer am nächsten Wochenende noch nichts vor hat, sollte einen Ausflug nach Hameln im Weserbergland einplanen. Das beschauliche Städtchen wird zum wiederholten Male Schauplatz eines besonderen Festivals.

mehr lesen

Frankfurter Buchmesse mit neuem Konzept

Typ auf einer Bühne vor Publikum in Frankfurt auf der Messe
Viel los auf der Frankfurter Buchmesse: Wie hier im Lesezelt versucht die Messe, individuelle Erlebnisse zu schaffen (Bild: Messe Frankfurt)

Dass eine Buchmesse mehr ist als die Ausstellung von Druckerzeugnissen, sollte im 21. Jahrhundert klar sein. In den vergangenen Jahren hat die renommierte Frankfurter Buchmesse sich vom klassischen Handelsschauplatz mehr und mehr zum Eventausrichter entwickelt - ein Trend, der auch 2019 nicht abreißt.

mehr lesen