Marc Elsberg: Gier

Cover des Thrillers "Gier" von Marc Elsberg (Hörbuch).
Marc Elsberg: Gier. Wie weit würdest Du gehen? Gelesen von Dietmar Wunder. Hörbuch von Random House Audio 2019

Der Autor Marc Elsberg ist durch seine dystopischen Thriller ein Begriff. "Blackout" hat auf kongeniale Weise die Folgen einer Attacke auf die europäische Stromversorgung nachgezeichnet. In "Zero" beschäftigte er sich mit Big Data, und "Helix" lieferte Stoff zum Nachdenken rund um die Genomforschung. Elsberg beschäftigt sich auch in seinem neuesten Werk mit einem aktuellen Phänomen: Dem Kapitalismus der westlichen Welt.

Wer statt des gedruckten Buches zum Hörbuch greift, darf der Stimme des bekannten Sprechers Dietmar Wunder lauschen, die uns ins Berlin der Gegenwart entführt. Auf einem nicht näher benannten Wirtschaftsgipfel treffen sich die Reichen und Mächtigen, während Proteste der Bevölkerung das Straßenbild prägen.

Mit all dem hat der Pflegeazubi Jan eigentlich nichts am Hut. Nach einem anstrengenden Arbeitstag möchte er nur noch nach Hause, als er Zeuge eines Autounfalls mit Todesfolge wird. Er eilt zum Unfallort, um Hilfe zu leisten, wo ihm einer der Insassen noch einige geheimnisvolle Wörter zuflüstern kann, bevor er stirbt. Jan ist noch ganz verwirrt, als ein Schlägertrupp auftaucht und sein Leben bedroht. Für Jan ist klar: Die wollen ihn, den einzigen Zeugen eines Mehrfachmordes, beseitigen. Die Polizei glaubt jedoch in dem Flüchtigen den Täter gefunden zu haben, und so befindet sich Jan von einem Moment auf den anderen auf der Flucht vor gleich zwei sehr unterschiedlichen Gegnern. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als den Spuren der Wörter zu folgen, die er hat aufschnappen können. Nur so wird er der Polizei gegenüber seine Unschuld beweisen können und vielleicht irgendwann wieder in Sicherheit sein.

Wie groß die Sache ist, in die Jan da hineingeraten ist, wird ihm im Laufe seiner Recherchen klar: Die Toten waren Redner des Gipfels, und sie wollten eine radikale Änderung des bisherigen Systems ...

Kapitalismuskritik im Thrillerformat

Ein spannendes Thema, dessen Marc Elsberg sich da annimmt. Das MP3-Hörbuch kommt nicht nur mit zwei CDs im Schuber daher, sondern zusätzlich mit einem ausführlichen Booklet, in dem Marc Elsberg die zugrundeliegenden Strukturen bildlich erläutert. Beste Voraussetzungen also, um auch Laien in die Welt der Wirtschaftswissenschaften einzuführen. Und Elsberg erzählt anhand der Person von Jan auch einen veritablen Thriller, der durchweg solide gemacht ist und mit viel Spannung aufwartet. Leider kann er mit "Gier" jedoch nicht an gut recherchierte und realistische Arbeiten wie "Blackout" anknüpfen. Dazu geht er nicht tief genug in die Materie, sondern bleibt viel zu oft bei der oberflächlichen Thrillerhandlung (und ihren genretypisch allesamt oberflächlich gezeichneten Figuren). Er versäumt es, tatsächliche Wahrscheinlichkeiten durchzurechnen und erfahrbar zu machen, sondern bezieht sich nur vage auf ein alternatives mathematisches Modell, das in der Realität offenbar überhaupt nicht existiert.

Darum ist "Gier" leider für lernbereite und wissbegiere Leser*innen nicht geeignet. Da hat Marc Elsberg seine Chance, erneut etwas ganz Besonderes zu liefern, leider vertan. Wer aber lediglich einen soliden Thriller ohne besonderen Mehrwert lesen möchte, kann natürlich dennoch bei "Gier" bedenkenlos zugreifen.

 

"Gier" ist als Hardcover bei Blanvalet erschienen. Auf der Seite gibt es im Kasten "weitere Ausgabeformate" auch diverse Hörbuchoptionen.